Samstag, 9. September 2017

Nach einer Stunde Joggen festgestellt: vergessen loszulaufen - REZENSION

Titel: Nach einer Stunde Joggen festgestellt: vergessen loszulaufen
Autor: Dali Ivkovic
Verlag: Heyne
Seiten: 176
ISBN: 978-3453604391
Preis: € 9,99 [D]
Hier kaufen: Amazon

Klappentext:
»Erkenntnis nach dem Urlaub: Gebräunte Haut wiegt drei Kilo mehr.« 
»Staub ist meine Ganzjahresdeko.« 
»Pro-Erdogan-Demo in Köln. Als demonstrierten Freilandhühner für Käfighaltung.« 
»Hab gerade einem Freund einen Limonadenwitz erzählt, Fanta witzig!« 

In nur 140 Zeichen das Weltgeschehen kommentieren, Witze reißen, Nachdenkliches posten – das können nur Twitter-Autoren. Die Seite twitterperlen.de sammelt die besten Tweets und bringt damit Hunderttausende Fans zum Schmunzeln und Nicken. Hier sind die Besten der Besten vereint – originell und witzig (und zu 100 % autorisiert).
(via amazon.de)

Mittwoch, 2. August 2017

Fangirl - REZENSION

Titel: Fangirl
Autor: Rainbow Rowell
Verlag: Hanser
Seiten: 480
ISBN: 978-3446257009
Preis: € 18,00 [D]
Hier kaufen: Amazon

Klappentext:
Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.
(via amazon.de)

Sonntag, 2. Juli 2017

P.S.: Der Blitz soll sie beim Scheißen treffen - REZENSION

Titel: P.S.: Der Blitz soll sie beim Scheißen treffen: Musterbriefe für alle Lebenslagen
Autor: Erik Haffner, David Gromer
Verlag: Random Hause Audio
Länge: 1h 15 min
ISBN: 978-3837138061
Preis: € 9,99 [D]
Hier kaufen: Thalia

Klappentext:
Nutzlose Versicherungen, bräsige Vermieter, aufdringliche Chefs ... Es gibt unzählige Anlässe, sich dezidiert schriftlich an Leute und Institutionen zu wenden, bei denen mündlich vorgebrachte gute Worte und höfliche Bitten auf taube Ohren stoßen. Schon das Lesen entsprechender Briefvorlagen sorgt schnell dafür, dass man den Dampf, den man in sich spürt, zu einem Gutteil ablässt - denn man weiß ja, dass man solch einen Brief theoretisch durchaus abschicken könnte. Ob das in jedem Fall deeskalierend oder konstruktiv wirkt, sei dahingestellt, ist aber auch zweitrangig. Und wenn es darum geht, die nutzlosen geschäftlichen/nachbarschaftlichen/beruflichen Beziehungen nachhaltig abzubrechen, ist der grobe Keil eh das Mittel der Wahl.
Die Comedy-Autoren Erik Haffner und David Gromer bieten in dieser sehr unterhaltsamen Sammlung Musterbriefvorlagen für alle Lebenslagen, darunter Briefe
-an den Postboten, der Pakete nicht abliefert, auch wenn du definitiv zu Hause bist
-an die Versicherung, die du kündigen willst, weil sie noch nie etwas gezahlt hat
-an jeden Hersteller, bei dem man was reklamieren will
-an den Vermieter, der sich weigert, deine Bruchbude zu renovieren
-an den Expartner, der nicht kapiert, dass es endgültig vorbei ist
-an die Kollegen, die den Kühlschrank in der Kaffeeküche in ein Biotop verwandeln
-an den Chef, der dir eine Freundschaftsanfrage auf Facebook stellt
-an das Ordnungsamt für jedes ausgestellte Knöllchen
-an das versiffte prollige Fitnessstudio, das man kündigen will 
-an die Hinterhofschrauber, die dir drei Mal die Woche Kaufangebote ans Auto heften
-an den Nachbarn, dessen Hund die Nacht durchbellt
-an den Weihnachtsmann mit der Bitte, dir einmal etwas zu schenken, was du nicht tags darauf bei eBay verhökern musst
-an den Mitbewohner, der dir wiederholt den Kühlschrank leerfrisst usw.
Ein pointiertes Ablästern über die unvermeidlichen Mit(un)menschen, die einen umgeben - in Briefform; denn wir sind ja kultiviert!
Mit Witz und Raffinesse gelesen von Annette Frier und Max Giermann   (via thalia.de)